Wettenberg/Gießen 02.08.2021. Die SMS group ist als Familienunternehmen im wahrsten Sinne ein Schwergewicht. Weltweit aufgestellt, ist das Unternehmen ein führender Partner der Metallindustrie und der Nichteisenmetall-Industrie. SMS liefert Anlagen und Technologien, um alle wichtigen Metalle zu produzieren, zu verarbeiten und zu recyceln. Das Engagement des Unternehmens gilt dem Erfolg seiner Kunden und dem Streben nach Wertschöpfung entlang der gesamten Wertschöpfungskette der globalen Metallindustrie.

Als Teil seiner DNA bezeichnet die SMS group einen hohen Qualitätsanspruch und eine große Innovationskraft. So sieht sich das Unternehmen als Wegbereiter für eine kohlenstoffneutrale und nachhaltige Metallindustrie, mit einer Schlüsselrolle bei der Transformation der Welt der Metalle.

Anpassung des Produktionslagers der SMS group am Standort in Hilchenbach auf Industrie 4.0 mit TELOGS

Mit der Modernisierung des Produktionslagers am Standort in Hilchenbach geht die der SMS group einen weiteren Schritt in Richtung Zukunftssicherheit. Das auf RetroFit spezialisierte Unternehmen TELOGS aus Wettenberg (Gießen) unterstützt bei der modernen Digitalisierung des Lagers. Die langjährige Partnerschaft hatte in der Vergangenheit neben der Erneuerung mechanischer Komponenten des Produktionslagers die Modernisierung der Elektrotechnik im Fokus. Im Zuge der Digitalisierung von Betriebsabläufen wurde nun die Erneuerung der Materialfluss- und Anlagensteuerung des Produktionslagers in Hilchenbach in Angriff genommen. Dazu Holger Langenberg, Head of Intralogistics bei SMS: „Wir hatten TELOGS beauftragt eine Gefährungsbeurteilung zu erstellen. Dabei wurden Anpassungsbedarf am aktuellen Stand der Technik festgestellt. Mit dem anschließenden Retrofit wurden auch prozessuale Verbesserungen wie der Wegfall des manuellen I-Punktes umgesetzt und die Automatisierung auf ein zukunfsfähiges Level gebracht.”

Die hohe Kunst – Retrofit im laufenden Betrieb

Die größte Herausforderung des Retrofit-Projektes wurde von beiden Unternehmen darin gesehen, das komplette Retrofit im laufenden Betrieb umzusetzen, ohne eine signifikante Auswirkung auf die Produktionsversorgung zu riskieren. Das zweigassige automatische Hochregallager umfasst etwa 3.600 Palettenstellplätze mit einer Normalauslastung von ca. 250 Paletten pro Frühschicht. Im zweigassige Kleinteilelager sind ca. 1.500 Tablare im Einsatz. Der Umbau fand weitgehend in den Nachtstunden statt, so dass der Lagerbetrieb in der regulären Betriebszeit zwischen 06:00 Uhr und 15:00 Uhr gesichert war. Beide Unternehmen führen die hervorragende Zusammenarbeit mit einer zielorientierten Projektabstimmung für den Erfolg des Projekts an. Es sei zu keiner Zeit zu Beeinträchtigungen der Produktionsversorgung gekommen.

blank

Zukunftssichere Steuerungen mit SAP nach dem modernsten Stand der Technik

Zur Erneuerung der Steuerung wurden laut TELOGS umfassende Anpassungen vorgenommen: Der Zentrale Schaltschrank wurde gegen ein von TELOGS mit EPlan8 konstruiertes Modell ausgetauscht, mit aktueller SPS-Hardware von Siemens (S71500) ausgestattet und die entsprechenden SPS-Steuerungsprogramme neu geschrieben. Gleichzeitig wurde die Ansteuerung der Antriebe und der Sensoren im Feld auf ein dezentrales Feldbussystem ”Profinet” umgestellt. Dadurch konnte u.a. die Anzahl der Leitungen reduziert werden, die Reduzierung möglicher Fehlerquellen bedeutet. Das Lager wird aktuell unter SAP ERP ECC und dem Teilmodul Warehousemanagment (WM) betrieben. Durch den Einsatz einer von TELOGS integrierten Schnittstellensoftware kann das Lager später an SAP/S4HANA gekoppelt werden. Das Produktionslager der SMS group in Hilchenbach ist damit bestens für die Zukunft gerüstet.

blank

I-Punkt abgelöst durch Barcodescanner

Das Retrofit-Projekt umfasste auch die Auflösung des manuellen I-Punktes, mit seiner händischen Indentifizierung der Lagerware. Die Aufgabe übernimmt nun ein automatisiertes System mit Barcodescanner. Neben der Effizienzsteigerung und einer gesteigerten Qualität sieht Holger Langenberg noch andere Vorteile: „Durch die zusätzliche Automatisierung konnte die Bedienerkapazität von zwei bis drei Personen, auf eine Person reduziert werden. Dieses Mitarbeiterpotenzial konnten wir gut für andere Tätigkeiten nutzen.”

Reftrofit – was bringt das?

TELOGS führt eine Reihe von Vorteilen an, die sich für die SMS group aus dem Retrofit ergeben. So berichtet Jürgen Dönges, Retrofit-Spezialist und Geschäftsführer von TELOGS von einer verbesserten technischen Verfügbarkeit und einer Steigerung der Sicherheit nach heutigen Normen – was der Auslöser des Projektes gewesen sei. „Nicht immer ist Retrofit die richtige Lösung”, so Jürgen Dönges, „aber sehr häufig ergeben unsere Analysen und die späteren Kennzahlen, dass hier ein enormes Potenzial zur Effizienzsteigerung für unsere Kunden drin steckt. Es muss nicht immer ein komplett neues Lager sein, aus dem Bestand lässt sich noch viel für unsere Kunden rausholen.” Ein reduzierter Energieverbrauch gehöre zum Beispiel auch dazu. Und auch die verbesserte Abbildung der Lagerprozesse mit mehr Kennzahlen, um daraus gezieltere Management-Maßnahmen ableiten zu können. Das Ergebnis des Retrofit für die SMS group sei zum Beispiel auch, dass die Anlagensteuerung nun visualisiert sei. Das biete mehr Komfort und mehr Übersicht über die Prozesse, so Jürgen Dönges. „Vorher hatten wir eine sehr maschinennahe Visualisierung. Jetzt liegt der Fokus auf der visuellen Steuerung der Prozesse und der Gewinnung von mehr Prozessdaten.”

blank

„Die Zusammenarbeit mit TELOGS im gemeinsamen Retrofitprojekt war äußerst partnerschaftlich. Unsere beiderseitig offene und ehrliche Kommunikation und die gemeinsame Bereitschaft zur Lösungs- und Kompromissfindung war entscheidend für den Erfolg dieser für uns so wichtigen Maßnahme. Die Zusammenarbeit mit TELOGS stellt schon seit vielen Jahren die hohe Verfügbarkeit unserer Anlagen sicher.”

Holger Langenberg, Head of Intralogistics Global Supply Chain Management, SMS group

PDF DOWNLOAD

Pressekontakt:
Sascha Troge
Key-Account-Manager

TELOGS GmbH

TELOGS GmbH
Im Ostpark 25
35435 Wettenberg

 
Tel.: +49 641-944649-78
Fax: +49 641-944649-20
Mail: s.troge@telogs.de

Pressekontakt:
Sascha Troge
Key-Account-Manager

TELOGS GmbH

Im Ostpark 25
35435 Wettenberg

 
Tel.: +49 641-944649-78
Fax: +49 641-944649-20
Mail: s.troge@telogs.de