Fachbeitr├Ąge und Anwenderberichte

  • 11.01.2017 | Retrofit verbessert Lagerperformance

    TELOGS modernisiert Logistikanlage von ALTERNATE

    Retrofit. Von seiner Anlage in Linden beliefert ALTERNATE seine Kunden. Eine hohe Verfügbarkeit ist Pflicht. Um den Service besonders für den Onlinehandel sicherzustellen, modernisierte das Unternehmen mit dem Intralogistikspezialisten TELOGS seine Regalbediengeräte (RBG). An mehreren Wochenenden rüstete der Instandhaltungs- und Retrofitexperte die gesamte Antriebs- und Steuerungstechnik auf SPS-S7 um und baute den Benutzerkomfort der Anlage aus. Die großen Herausforderungen des Modernisierungsprojekts lagen darin begründet, dass der Anlagenhersteller und die verbauten Ersatzteile nicht mehr am Markt verfügbar, die technische Dokumentation unvollständig und eine Schnittstellenbeschreibung der verbauten Steuerungstechnik nicht vorhanden sind.

  • 14.03.2016 | TELOGS modernisiert Regalbedienger├Ąte f├╝r BHS tabletop

    Ob nach Dubai, Las Vegas oder auf das Kreuzfahrtschiff Aida – BHS tabletop, ein Anbieter von Porzellan für den Gastronomie- und Hotelbetrieb, liefert seine Produkte in kürzester Zeit an jeden Ort der Welt. Teil dieser Serviceorientierung ist eine zuverlässige und flexible Logistik, die am Unternehmensstandort Selb ihren Anfang nimmt: Im Distributionszentrum meistern zwölf Regalbediengeräte rund 800 Ein- und Auslagerungen in der Stunde und sorgen so dafür, dass Tischkultur aus Bayern global verfügbar ist. Um dies auf lange Sicht effizient zu gewährleisten, modernisierte TELOGS die 18 Meter hohen Regalbediengeräte im automatischen Kleinteilelager. Teil des Retrofits waren die millimetergenaue Neukonstruktion der Lagersitze sowie eine Erneuerung der Stromschienen in den Lagergassen. Plötzliche Ausfälle der Regalbediengeräte durch eine hohe Abnutzung von Laufrädern und Radlagerungen gehören seitdem der Vergangenheit an. Ein weiterer Vorteil für BHS tabletop ist eine gesteigerte Verfügbarkeit der Anlage bei geringeren Ersatzteilkosten und planbaren Reparaturen.

  • 09.02.2016 | Viessmann: Gut ist nicht gut genug

    Ob Heizsysteme für Gas und Öl, Blockheizkraftwerke zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme, regenerative Energiesysteme, Kühlzellen oder Kältelösungen für den Lebensmitteleinzelhandel – wenn es um Heiz-, Kälte- und Klimatechnik geht, bietet Viessmann für jede Anforderung die richtige Lösung. Auf dem Weg von der Fertigung zur Baustelle machen die meisten Artikel im Warenverteilzentrum (WVZ) am Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) Station. Von hier aus beliefert das Unternehmen seine Regionalläger. Die Anlage leistet einen täglichen Durchsatz von 10.000 Paketen und 3.000 Paletten. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Verfügbarkeit der Lager- und Fördertechnik im WVZ. Bei der Wartung und Instandhaltung des Automatiklagers setzt Viessmann auf die Zusammenarbeit mit der TELOGS GmbH. Die Anlagenverfügbarkeit liegt mittlerweile bei nahezu 100 Prozent.

  • 11.03.2015 | Lebenszyklusorientierte Konzepte zur Instandhaltung

    Die Instandhaltung von Produktions- und Logistikanlagen erlebt gerade einen Imagewandel: Galt das Thema noch vor kurzer Zeit als unliebsamer Kostenfaktor, investieren Unternehmen aktuell verstärkt in eine Verbesserung ihrer Strukturen und Abläufe bei der Instandhaltung. Das geht auch aus dem Maintenance Efficiency Report der Managementberatung T.A. Cook hervor. Laut der Studie gaben allein in der Prozessindustrie 74 % der befragten Unternehmen an, ihre Instandhaltungseffizienz in den letzten drei Jahren gesteigert zu haben. Dieses Ziel erreichten sie vor allem durch Optimierungen ihrer Prozesse (70  %) und durch die Verbesserung der organisatorischen Verantwortlichkeit (56 %). Die Zahlen verdeutlichen: Instandhaltung wird von Unternehmen zunehmend als Wettbewerbsfaktor angesehen und erfährt aufgrund dessen auch eine gesteigerte Aufmerksamkeit.